NIE ZU SPĂ„T FĂśRS INTERNET

 

Das Internet ist für uns Senioren beschwerlich, besonders für uns, die in der Schule kein Englisch gelernt haben (Volksschule nannte man das – nach 8 Jahren war Schluss).

 

Die Technik und besonders die englische Bedienersprache schrecken uns oft ab, das Internet zu nutzen.

 

Deshalb gibt es jetzt eine Broschüre, die es uns einfacher macht, Englisch „zu verstehen“.

 

Hier einige Beispiele:

Begriff

Aussprache

Erklärung

Apps/application

Äpps/Äpplikäschn

Programme

E-Mails

i-mäils

Briefe/Nachrichten

Internet

 

zwischen-verbundenes-Netzwerk

iPhone

Smartphone

Eifon

Smartfon

intelligentes Telefon, kleiner Computer

Link

 

Verbindung

Online

onlein

verbunden

Tablet

Täblet

kleine Tafel

Touchscreen

Tatsch-skrien

Bildschirm zum BerĂĽhren

World Wide Web

wörld waid web

welt-weites Netz

 

Diese Informationen wurden der Broschüre „Nie zu alt für das Internet“ vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend entnommen und kann kostenlos im FLH mitgenommen werden (Regal links).

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Seniorenbeirat der Stadt Gladbeck
↑